Familie Auf Reise – Wohnmobil Oder Wohnwagen?

  • by Ava Davies
  • Jan 02,2018
  • 136 Views

*Werbung für unseren Kooperationspartner Fendt Caravan

Ich war in den letzten Tagen etwas wehmütig als wir unser Haus ausgeräumt haben. Wir haben in diesem Haus zwar nur 2,5 Jahre gewohnt aber es hat sich vom ersten Tag so richtig nach Zuhause angefühlt. Ich mochte die hellen Zimmer, die Raumaufteilung, das geräumige Bad und selbstverständlich unser selbst gebautes Familienbett.

Ende November 2018 haben wir den Schlüssel für unser Haus nun abgegeben und so mussten wir nochmal durch fegen um die letzten Spuren zu beseitigen. Als ich das nun komplett leere Haus betreten habe, hat es sich gar nicht mehr wie unser Zuhause angefühlt. Es roch seltsam, war kalt und ohne jegliches Leben. Also beste Voraussetzungen für einen Neubeginn im Caravan. Denn unser neues Zuhause, ein Wohnwagen mit etwas weniger Quadratmetern, bietet alles was man zum Leben wirklich braucht. Und das, wenn auch räumlich minimalistisch, mit jeder Menge Komfort. Ein Ort zum Wohlfühlen und Ankommen.

Wenn ich in den letzten Monaten eines gelernt habe, dann das: Du bist dort zuhause, wo dein Herz sich geborgen fühlt. Und es ist tatsächlich so! Wir können uns überall zuhause fühlen, wenn wir mit den richtigen Menschen am richtigen Ort sind. Dabei macht es keinen Unterschied, ob es das eigene Haus, eine kleine Ferienwohnung oder eben ein Wohnmobil/Caravan ist. Mit einer Einschränkung: Ich muss meine eigene Bettdecke dabei haben! Denn ohne die ist es nicht Zuhause. Aber warum haben wir als Familie uns für einen Wohnwagen und nicht Wohnmobil entschieden?

Fendt Caravan

Wohnwagen oder Wohnmobil?

Als es mit unserer Reiseplanung los ging, haben wir uns viele Gedanken darüber gemacht, ob wir uns ein Wohnmobil oder einen Caravan zulegen wollen. Nachdem wir beide Varianten genauestens unter die Lupe genommen hatten, ist die Entscheidung relativ schnell auf einen Wohnwagen gefallen. Die Vorteile liegen hier für uns als Familie ganz klar auf der Hand. Mehr Platz, stabiler, da weniger Leichtbau, günstigere Anschaffung sind nur einige Gründe die uns zu dieser Entscheidung geführt haben. Was unterscheidet die beiden denn sonst noch?

Die wesentlichen Unterschiede zwischen Wohnwagen und Caravan

Der Hauptunterschied zwischen einem Wohnwagen und einem Wohnmobil ist der Antrieb. Der Wohnwagen benötigt ein Zugfahrzeug. Beim Wohnmobil ist alles ineinander integriert. Da wir keine Rundreisen mit häufigen Ortswechseln machen werden, sondern auch vorhaben längere Zeit an einem Ort zu verbringen, ist die Mobilität vor Ort für uns ein wichtiger Faktor. Womit die Entscheidung für den Caravan eigentlich auch schon gefallen war. Denn mal ehrlich, würdest du jedes mal dein ganzes Haus auf- und einräumen, nur weil du kurz zum Einkaufen musst?

  Wohnmobil Caravan
Antrieb Eigener Antrieb Benötigt Zugfahrzeug
Wasser/
Abwasser
Frischwassertank und Abwassertank fest verbaut ggf. Frischwassertank fest verbaut, Abwasser muss abgeführt werden
Energie-
versorgung
Interner Stromanschluss durch den Akku des Fahrzeugs. 12V oder 230V Externe Stromversorgung, optional Autarkpaket mit Akku sowie Gas

Aber auch sonst gibt es einige Vor- und Nachteile der beiden Varianten, die ich hier einmal kurz näher beleuchten will:

Vorteile Wohnwagen

  • Die Anschaffungskosten eines Caravans ist günstiger als die eines Wohnmobils.
  • Man kann den Wohnwagen stehen lassen und die Umgebung im PKW erkunden.
  • Wohnwagen sind meist geräumiger als Wohnmobile und haben mehr Bewegungsfreiheit.
  • Wohnwagen sind in der Regel langlebiger als Wohnmobile.
  • Es gibt deutlich mehr Grundrissvarianten.

Vorteile Wohnmobil

  • Freistehen und autarkes Campen auch ohne Zusatzausstattung möglich.
  • Heckgarage nimmt zwar nicht mehr Gepäck als die verschiedenen Staukästen im Caravan auf, dafür aber auch große Gegenstände wie Fahrräder, schmutzige Schuhe usw.
  • Da man nicht erst in das Zugfahrzeug umsteigen muss, ist eine schnellere “Flucht” möglich.

Nachteile Wohnwagen

  • Durch die große Gespannlänge aus Wohnwagen und PKW (in unserem Fall immerhin knapp 15 Meter) kann es teuer werden auf Fähren.
  • In Ländern, in denen die Maut nach Achsen berechnet wird, zahlt man schnell deutlich mehr als mit einem Wohnmobil.
  • Das Gespann ist ohne zusätzliche Sicherheitsausstattung seitenwindanfälliger und in Gefahrensituationen schwieriger zu beherrschen.
  • Ab einer gewissen Größe ist es schwer und teuer ein geeignetes/bezahlbares Zugfahrzeug zu finden.

Nachteile Wohnmobil

  • Passagiere müssen ggf. im Wohnraum mitreisen (erhöhte Verletzungsgefahr bei Unfällen)
  • enger Grundriss und schmale Gänge
  • Flexibilität am Urlaubsort (alles muss verstaut werden auch für kurze Fahrten)

Der richtige Führerschein für Camper und Caravan

Aber nicht nur Unterschiede, Vor- und Nachteile sind für die Wahl besonders wichtig. Auch der vorhandene Führerschein ist in die Entscheidung mit einzubeziehen. Der klassische B Führerschein (nach 1999) berechtigt nämlich nur zum Führen von Fahrzeugen/Gespannen bis 3,5 t Gesamtgewicht. Darüber hinaus (bis 7,5 t) wird für Wohnmobile die Führerscheinklasse C1 und für Gespanne bis 4,25 t die Erweiterung B96 (eintägige Schulung ohne Prüfung) oder bis 7,5 t Gespanngewicht der klassische Hängerführerschein BE, wie wir ihn gemacht haben, verlangt.

Fendt Caravan

Unser neuer Familien-Wohnwagen

Nachdem wir auf unserer letzten größeren Tour endlich auch ein geeignetes Zugfahrzeug gefunden hatten, war klar, dass es ein Wohnwagen werden soll. Wichtig waren uns hier vor allem eine gute Verarbeitung, verlässliche Komponenten und ein guter europaweiter Service. Nach Möglichkeit in  Deutschland produziert.

Und dank unserem neuen Kooperationspartner Fendt Caravan ist es auch genau das geworden. Ein Fendt Saphir 650 SKM mit reichlich Platz, Doppelstockbetten, einem eigenem Bereich für die Kinder und genügend Platz zum Arbeiten und Leben. Für mehr Flexibilität haben wir auch gleich noch das Autark Paket hinzu gebucht, um nicht wie bei einem normalen Wohnwagen dauerhaft von Feststrom abhängig zu sein.

Gewinnspiel Fendt

Wenn du auch meine nächsten Beiträge, Freebooks und neuen Schnittmuster nicht verpassen willst, trag dich einfach gleich hier unten als Blogabonnent ein und sichere dir deinen 20% Rabattgutschein für meine Ebooks. Du erhältst dann meine nächsten Beiträge und wichtige Neuigkeiten direkt per Mail. Du kannst mir natürlich auch ganz einfach auf Facebook oder Instagram folgen.

Wohnwagen gegen Wohnmobil – Vergleich

Verbunden Artikel